Bewusste Ernährung

Unter diesem Thema stellen die Kinder Nahrungsmittel für sich selbst und ihre Mitschüler her. Beim Riechen, Schmecken und Ertasten von Lebensmitteln findet ein Lernen mit den Sinnen statt, außerdem wird die eigene Ernährungsweise reflektiert. Für einige „Gerichte“ werden Pflanzen im Wald gesammelt und so der Rückbezug zu all unseren Nahrungsmitteln und zu Mutter Natur hergestellt. Die Motivation der Kinder wächst, da sie für die ganze Klasse Verantwortung übernehmen müssen, schließlich will am Ende jeder etwas Leckeres zu Essen haben.

Aktion 1: Backen von Kuchen und Brot

Im neuen Backhaus können bis zu 15 Kinder Brote, Kuchen, Muffins oder Kekse backen. Diese werden dann von allen Schülern bei der nächsten Mahlzeit gemeinsam probiert.

Aktion 2: Backen im Steinbackofen - vom Korn zum Brot

Im traditionellen Steinbackofen wird Brot mit fallender Hitze gebacken. Die Kinder lernen verschiedene Getreidesorten und die Herstellung von Mehl kennen und erfahren, wie die Menschen früher Brot gebacken haben.

Aktion 3: Gesunde Smoothies aus Wildkräutern

Smoothies sind gerade sehr angesagt und sie sind gesund, denn Obst und Gemüse stellen einen Hauptbestandteil dar.  Dazu werden selbst gesammelte Wild- und Küchenkräuter verarbeitet (z. B. Brennnessel). Die Kinder lernen so im Wald die Pflanze kennen, die sie später verarbeiten.

Da Obst und Gemüse extra besorgt werden müssten, entstehen hier zusätzliche Kosten. Oder die Klasse bringt die Früchte ihrer Wahl selbst mit. Gesüßt werden kann mit Honig. Damit keine Verwechselungen mit ungenießbaren Kräutern entstehen, muss diese Aktion vom Umweltlehrer durchgeführt oder mit den Lehrkräften vorbereitet werden.

Aktion 4: Pfannkuchen mit Wildkräutern

Mit selbst gesammelten Wildkräutern können die Kinder Kräuterpfannkuchen herstellen. Dabei lernen sie im Wald die verschiedenen Kräuter kennen und erfahren, dass ein Pfannkuchen nicht unbedingt immer nur eine Süßspeise sein muss. Anschließend kann die Gruppe ihre selbst gemachten Wildkräuterpfannkuchen probieren.

Aktion 5: Marmelade aus Wildfrüchten

Im Sommer wachsen rund um das Landheim Holundersträucher. Aus deren Beeren kann selber Marmelade hergestellt werden. Die Kinder lernen bei dieser Aktion den Holunderbeerstrauch kennen, sammeln Holunderbeeren aus dem Wald und Äpfel von der Streuobstwiese des Landheims und bereiten daraus eine leckere Marmelade für das nächste Frühstück zu.

Aktion 6: Eine Weltreise mit Schokolade und Getreide (Globales Lernen)

Die Diplompädagogin Sabine Meyer bietet allerlei Gaumenfreuden zum Selbermachen an. Allerdings handelt es sich um Nahrungsmitteln, die aus den Tropen kommen. Somit erfährt man viel über die Zustände an anderen Orten der Welt und vollführt einen Perspektiven wechsel. Die Angebote sind kostenpflichtig. Ausführliche Informationen zu den Projekten von Sabine Meyer gibt es hier.

Belegungsanfrage

Terminanfragen bitte unter

Telefon 0511/80 45 35,

oder über Mail:

erhard.beutel@t-online.de

Aktuell

Externe Kooperationspartner

Streuobstwiese

Neue Projekte im Frühjahr


Neue Materialien

- Metalog training tools

- Outdoortischtennisplatte

- Großes Indianer-Tipi

- 10 GPS-Geräte

- 4 Slacklines

alle Materialien konnten mithilfe einer Beihilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen und einer privaten Spende der Familie Siegert angeschafft werden und können kostenfrei genutzt werden

Wolfskoffer

Passend zu unserem Wolfsprojekt können wir Ihnen einen Wolfskoffer zur Ausleihe anbieten. So können Sie das Thema Wolf im Unterricht vor- und nachbereiten.